Willkommen bei der Gewerbeinitiative Hattenhofen

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können.

 

Wir wollen Ihnen auf dieser Seite einen kleinen Überblick über unsere Aktivitäten und Ziele verschaffen.

Die Gewerbeinitiative Hattenhofen ist eine Zusammenschluss von Gewerbetreibenden, die entweder aus Hattenhofen stammen, in Hattenhofen ein Gewerbe betreiben oder sich für die Gewerbeinitiative in hohem Maße verdient gemacht haben.





Die Wurzeln der GIHA liegen im Jahr 1997. Ortsansässige Unternehmen veranstalteten Ende der 90er Jahre erstmals eine Gewerbeschau. Diese war so erfolgreich, dass sich einige Unternehmer dazu entschlossen, die gezeigte Initiative fortzuführen. Wenig später wurde hieraus die Gewerbeinitiative Hattenhofen ins Leben gerufen.

Mittlerweile veranstaltet die GIHA unter anderem regelmäßig Feste, deren Erlös wohltätigen Projekten der Gemeinde Hattenhofen zugute kommen.

 

Im ganzen Kreis bekannt ist der Winterzauber der GIHA.

Diese Freilluftveranstaltung im Januar wurde 2018 zum 19. mal veranstaltet.

Jahr für Jahr feiern alle Altersgruppen zusammen das erste Fest des Jahres.



Aktuelles:

GiHa Ausflug 2018

 

Am Samstag 3. November starteten wir unseren diesjährigen Ausflug ins Frankenland. Unser erster Stopp war in Nördlingen. In Nördlingen besichtigten wir die begehbare Stadtmauer die noch komplett erhalten ist. Nach einer Kaffeepause ging es weiter nach Weißenburg.

In Weißenburg angekommen, besichtigten wir das Römische Museum und die Römische Therme. Wir erfuhren eindrucksvoll wie fortschrittlich die alten Römer damals bereits waren. Man fühlte sich wie in die Römerzeit zurück versetzt. Besonders die sehr gute erhaltene Römische Therme war sehr beindruckend.

Anschließend bezogen wir unser Hotel, den Schwarzen Bock in Ansbach. Im Schwarzen Bock ließen wir bei fränkischen Spezialitäten den 1. Tag gemütlich ausklingen.

Am Sonntag besichtigten wir, nach einem ausgiebigen Frühstück, die Ansbacher Innenstadt sowie die Ansbacher Residenz. In der Ansbacher Residenz konnten wir 27  Räume bestaunen die größtenteils noch im Originalzustand des 18 Jahrhunderts sind.

Danach ging es weiter auf den Colmberg wo wir eine Pause in einem Gutshof einlegten.

Auf dem Heimweg machten wir halt in Schwäbisch Hall und schauten uns das Würth Kunstmuseum an.

Zum Abschluss unseres Ausfluges gab es Gans und Ente im Roten Löwen in Rechberg.

Vielen Dank an die Organisatoren des Ausfluges J. Schmidmaier und W. Scheurer sowie an W. Hagmann und B. Liebrich für das chauffieren in den firmeneigenen Fahrzeugen.